Marina Belobrovaja

Stipendiatin 2018

Foto am 31.12.17 um 15.37 #2

Die in Kiew und Tel-Aviv aufgewachsene Künstlerin und Filmemacherin Marina Belobrovaja studierte Bildende Kunst in Berlin und Zürich. Ihre multimedialen Projekte thematisieren Phänomene aus der Arbeits- und Konsumwelt, Fragen der Gesetzgebung und der Migration. Neben ihrer künstlerischen Arbeit ist sie auch vermittelnd und forschend an der Hochschule Luzern und tätig und promoviert über engagierte zeitgenössische Kunst aus der Schweiz.

www.marinabelobrovaja.ch
marina.belobrovaja@gmail.com

Abgebildete Arbeiten:
Bild 1: Filmstill aus „Warm-Glow“, Dokumentarfilm, GoldenEggProduction, 2014
Bild 2: Videostill aus der Aktion „Öffentliche Abschiebung“, Helvetiaplatz, August 2007
Bild 3: DNA-PROJECT, Bucher Verlag Hohenems – Wien – Vaduz 2012,
Übersetzung: Sascha Hosters und Johannes Kleine; Lektorat: Cornelia Wieczorek; Videostills: Marina Belobrovaja, Gestaltung: www.tarzanundjane.ch
ISBN 978-3-99018-119-5