Marilin Brun

Stipendiatin 2017

portrait

Marilin Brun (*1982), studierte bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste.
In ihrer Arbeit interessiert sie sich für Fragen nach dem Fremden und dem Eigenen, nach dem Selbst und dem Anderen und noch Ursprünglichem und Folgendem. Als Ausgangsmaterial dienen dabei oft Texte aus der Psychoanalyse. Es entstehen dreidimensionale Objekte ebenso wie Texte und Performances. Sie arbeitet mit Techniken des Zitierens, Kopierens, Übersetzens und Aneignens. Die Auseinandersetzung mit Materialität repräsentiert dabei stets eine Form des Denkens.

kontakt@marilinbrun.ch
www.marilinbrun.ch

Angaben zu den abgebildeten Arbeiten:
1. “I woke up this morning and found that everything in my room had been replaced by nearly an exact replica”, Marilin Brun, 2015
2. “Bat, Butterfly, Moth – A Variation of the Rorschach Test”, Marilin Brun, 2015
3. “(M)other’s mark”, Marilin Brun, 2014