Juliane Hahn

Stipendiatin 2018

Juliane Hahn Portrait

Juliane Hahn (*1973 in Stuttgart)
studierte Kunstgeschichte, Germanistik sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Köln, Florenz und Berlin.
Sie schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Prosa, u.a. Cuxhaven Express. Land’s End (UA in Cuxhaven, Hapag Auswanderer-Hallen 2005), Simone Kern. Eine Doku-Soap, Kennans letzter Tag, Mickey Mouse Goes Paris (Lesung beim Stückemarkt, Theatertreffen 2004), Herzstück oder Der Tumor Gratis (UA, Komische Oper Berlin 2004), Überall ist Wunderland (veröff. im Kaiserverlag Wien), P wie Polio, DRIFT oder Mathilde (veröff. in Zeichen & Wunder 2009) Seit 2008 arbeitet sie als freie Filmdramaturgin und Drehbuchlektorin u.a. für den SWR. 2014-2017 schrieb sie das Drehbuch Van Hoddis über die expressionistische Dichterszene in Berlin um 1910. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

jeh@mailbox.org