Ivo Schüssler

Ivo Schüssler, 1982 in Sursee geboren, studierte freie Kunst in Luzern und Bremen sowie Cognitive Systems and Interactive Media in Barcelona. Er ist kritischer Beobachter der technologischen Entwicklung und der Rolle der neuen Medien in unserer Gesellschaft. Seine künstlerische Arbeit bewegt sich im Spannungsfeld von Natürlichkeit und Künstlichkeit, bzw. von Aktualität und Virtualität. Dabei untersucht Schüssler die Natur des digitalen Bildes und die Ästhetik von computer generierten Welten. Er entwickelt dafür Algorithmen und sucht durch die Materialiserung von Code nach Möglichkeiten, diesen sinnlich erfahrbar zu machen. Er stellt fest, dass trotz des grossen technologischen Selbstverständnisses die Wahrnehmung der Welt noch immer durch einen kartesianischen Schnitt gekennzeichnet ist: Die Wahrnehmung von Tatsächlichkeit ist geprägt durch körperliche Erfahrung wobei die Wahrnehmung von Virtualität auf rein geistiger Erkenntnis basiert. Aus diesem Paradoxon resultiert für Schüssler die Notwendigkeit, das digitale Bild in den physischen Raum zu bringen und dieses so von der binären virtuellen Welt in die reale Tatsächliche zu überführen. Auf diesem Weg rückt er die Empfindung in den Mittelpunkt seiner Arbeiten.

www.mappingmymind.net
ischuessler@gmail.com

Fotos:
Aus der Serie “Drawings”, Ohne Titel, 2012

about the actual and the virtual, 2012 (entstanden in NAIRS)
Installation
3 serpentinite stones found at the Clemgia riverside, Grisons Switzerland. Prints made from 3D scans of the stones as well as from custom-made software. A work that reflects on materility as well as on the perception of our reality, both philosophically and aesthetically.

Translation available / Traducziun disponibel : Englisch, Romanisch