Franziska Welti

Franziska Welti, 1965 in Winterthur geboren und aufgewachsen, hat in ihrer Heimatstadt und in London Musik (Gesang und Querflöte) studiert. Als Sängerin in der Musik vom Frühbarock bis zum 21. Jahrhundert ebenso zuhause wie in der frei improvisierten Musik; Mitwirkung bei diversen Uraufführungen und regelmässige Zusammenarbeit mit renommierten Ensembles im Bereich der Neuen und Alten Musik; rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Eigene Projekte an der Schnittstelle von freier Improvisation, Performance und zeitgenössischer Musik (Musik im Reservoir; Performance zur blauen Stunde u.a.). Seit 2008 intensive Beschäftigung mit Klanginstallationen (werden und vergehen; Schlüssel zur Heimat). Franziska Welti unterrichtet eine Gesangsklasse am Konservatorium Winterthur und leitet die Singfrauen Winterthur. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet und hat im Rahmen von Stipendienaufenthalten mehrere Monate in Berlin und Odessa verbracht. Sie lebt in Winterthur und Berlin.
Kontakt: mail@franziskawelti.ch / www.franziskawelti.ch

 

Zur abgebildeten Arbeit

werden und vergehen
Raum-Klang-Installation 2009

Taufkleider, Kies, Gräser, Ventilator, Objekte, Komposition und Bildprojektion

In einem
Und hätt’ ich keine Träume,
so wär ich doch kein anderer,
ich wär derselbe ohne Träume,
wer rief mich heim?
Ilse Aichinger

Translation available / Traducziun disponibel : German, English