Franziska Bieri


Franziska Bieri (1982) ist in Wolhusen geboren und in Escholzmatt (LU) aufgewachsen. Nach einer Berufslehre als Dekorationsgestalterin mit Berufsmatur und der passerellen Maturitätsausbildung absolvierte sie an der Hochschule der Künste Bern den Studiengang Art Education. Im Frühjahr 2011 gewann sie das Kiefer Hablitzel Kunststipendium, im Sommer 2011 präsentierte sie ihre Masterarbeit Hofbesuche und im August 2012 hat sie das Master-Minor Studium in Kunstgeschichte an der Universität in Bern abgeschlossen. In ihren Arbeiten interessiert sie sich für Themenfelder wie Prägung und Identität oder Echtheit und Tradierung. Dies untersucht sie mit verschiedenen Medien und aus verschiedenen Blickwinkeln. Sie lebt und arbeitet in Bern.

www.franziskabieri.ch
infofb@gmx.ch

Die Abbildungen oben zeigen Videostills aus einer der Arbeiten die in Nairs erstanden sind.

Titel der Arbeit:
Naluns, 2012

performative Videoarbeit
In den Bildern aus dem Unbewussten mit ihrer symbolhaften Sprache kann das Ei das Allereinfachste, das Ursprünglichste und den Uranfang ausdrücken sowie die höchste Kostbarkeit und das Leben überhaupt. Subtil spricht diese Arbeit vom Anfang und vom Ende, vom Leben und vom Tod.
Dauer: 0:55’’

Translation available / Traducziun disponibel : German, Romansh