Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Künstleraktionen und Sommerfest in NAIRS

22. Aug   |   17:00 - 23:00 Uhr

Postkarte Nukleus NAIRS PDF | Presseinfo zum Nukleus NAIRS PDF

Öffentliches Kunstwochenende Nukleus NAIRS

KünstlerInnen

Men Duri Arquint
Heinrich Lüber
Christof Rösch
Georgette Maag
Stefan Rohner
Musik: Tommy Meier

Wir feiern auf der Baustelle: Bitte entsprechende Kleidung und Schuhwerk. Der Umwelt zuliebe bitten wir Sie Ihren Lieblingsteller, Besteck, Glas mitzubringen.

Programm SA 22.08. | 17 – 23 Uhr
17 Uhr Performance “Funtana” mit Heinrich Lüber, Apéro
17.30 Uhr Begrüssung durch Christian Fanzun, Gemeindepräsident Fusionsgemeinde Scuol
Es sprechen: Dr. Hans-Jörg Heusser, Präsident des Stiftungsrates der Fundaziun NAIRS
Christof Rösch, Künstlerischer Leiter NAIRS
17 – 23 Uhr Wasservideos von Georgette Maag und Stefan Rohner
ab Dämmerung: Lichtinstallation “Büvetta Tarasp” von Men Duri Arquint
19.30 Uhr Grillada mit Fleisch exklusiv von Ludwig Hatecke | Vorspeisen- und Salatbuffet von Rita Inderbitzin (CHF 30.- exkl. Getränke) | NAIRS Bar

Programm SO 23.08. | 12 ­- 18 Uhr
Performance “AM KAMIN – eine Reparatur ” | Wiederaufnahme.
Zusammen mit Helfern führt Christof Rösch die performative Aktion durch. Die Baustellenbilder des Basler Realisten Rudolf Maeglin (1892-1971) stehen Pate für die im letzten Jahr begonnene “Kaminreparatur” am historischen Kaminstumpf in NAIRS.
12 – 18 Uhr Wasservideos von Georgette Maag und Stefan Rohner
14 und 16 Uhr Führungen durch die Baustelle mit Urs Padrun und Christof Rösch
Lichtinstallation “Büvetta Tarasp” von Men Duri Arquint
NAIRS-Bar mit Kaffee, Kuchen, Snacks

Die unter Denkmalschutz stehende Büvetta Tarasp ist durch Steinsturz gefährdet. Die temporäre Intervention von Arquint wird zum „Mahnmal“ für die prekäre Situation der Trinkhalle. Sie soll bis zum Tage der Hangsicherung täglich ab Dämmerung erstrahlen.

Partnerprojekt mit Pro Helvetia
„Engadiner Baukultur damals und heute – über das Fremde im Eigenen“

Das von NAIRS in den nächsten 3 Jahren bearbeitete Projekt „Engadiner Baukultur damals und heute – über das Fremde im Eigenen“ ist ein Partnerprojekt der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und wird im Rahmen der Initiative „Kulturelle Vielfalt in den Regionen“ realisiert. Pro Helvetia unterstützt mit ihrer Initiative Massnahmen, um vermehrt Projekte von Kulturschaffenden ausserhalb der urbanen Zentren zu ermöglichen. Zusammen mit Kantonen und Städten hat sie 12 Projekte für eine Partnerschaft ausgewählt. Sie werden ab Sommer 2015 realisiert. „Engadiner Baukultur damals und heute – über das Fremde im Eigenen“ ist eines dieser Projekte und das einzige in Graubünden. NAIRS bearbeitet das Thema in 7 Teilen. Ein Teil ist die Trilogie mit der Lichtinstallation von Men Duri Arquint, der Performance “Funtana” von Heinrich Lüber und der Performance “AM KAMIN – eine Reparatur” von Christof Rösch, die am Kunstwochenende „Nukleus NAIRS“ am 22. und 23. August gezeigt wird. Weitere Infos zum Gesamtprojekt auf Pro Helvetia.
LogoProHelvetia_150813

 

Details

Datum
22. August 2015
Zeit:
17:00 Uhr - 23:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

NAIRS Zentrum für Gegenwartskunst
Nairs, 7550 Scuol Graubünden 7550 Schweiz
Telefon:
+41 (0)81 8649802

Veranstalter

Fundaziun NAIRS
Telefon:
+41 (0)81 864 98 02
E-Mail:
Webseite:
www.nairs.ch